Sense 3D Scanner von Cubify

Auf der diesjährigen 3D Printshow wurde unter anderem auch der Sense 3D Scanner von Cubify 3D Systems vorgestellt.
Cubify war davor eher für ihren Cube 3D Drucker, oder dem CubeX bekannt. Nun steht also mit dem Sense 3D ein handlicher 3D Scanner im Sortiment.

Die technischen Daten vom Sense 3D lesen sich allerdings eher mittelmäßig:

  • Das Scanvolume beträgt von 0.2m bis zu 3m
  • Laser Klasse I
  • 20.000 bis 400.000 Polygone je Scan

Allerdings läuft der Scanner nur mit Windows Systemen ab Version 7. Mac oder gar Windows XP werden nicht unterstützt. Die Ergebnisse werden in 3D Druckerfreundlichen Formaten, wie STL und PLY ausgegeben und harmonieren natürlich optimal mit den Cube 3D Druckern.

Der Preis für den Scanner liegt bei 329,-Euro und kann auf Wunsch auch im Onlineshop als Cube Invent Pack mit einem Cube 3D Drucker und 3 Filamenten für 1049,-Euro bezogen werden.
Das Cube Sense Pack legt dann mit 1299,-Euro noch einen drauf und wird neben einem kostenfreien neongrünen PLA und 3 weiteren Filamenten inklusive der Software Cubify Sculpt, oder wahlweise mit Cubify Design ausgeliefert.

Das Premium Paket CubeX Duo Sense Pack liegt allerdings bei 2479,-Euro. Darin enthalten ist dann der hochwertigere CubeX Duo 3D Drucker, ein rotes und weisses PLA Filament, weiteren 3 Filamenten eurer Wahl, dem Sense 3D Scanner, Cubify Design und Cubify Sculpt 3D Software.

Die ersten Ergebnisse mit dem Sense 3D sehen leider eher etwas matschig aus. Allerdings soll im Sensor die Technik vom Primesense enthalten sein, die mit ihrem Carmine Sensor schon lange im 3D Bereich etabliert sind.

Man sollte sich wohl zuerst ein eigenes Bild vom Sense 3D machen, bevor man die Katze im Sack kauft. Alternativ könnte man sich noch mit einem Kinect Sensor seinen eigenen 3D Scanner bauen, oder aber auf den Structure Sensor von Occipital, alternativ auf den Fuel3D warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.