iRapid präsentiert den Black 3D Drucker

Es tut sich etwas auf dem deutschen Markt für 3D Drucker. Nicht nur das am kommenden Samstag das erste 3D Drucker Fachgeschäft in Oldenburg von iGo3D die Pforten öffnet, mittlerweile gibt es sogar den ersten kompletten 3D Drucker aus Deutschland.

iRapid hat jüngst den in Deutschland gebauten Black 3D Drucker vorgestellt. Für unter 1000,-Euro bekommt man hier einen kompletten 3D Drucker in einem schicken Design.

Die Fertigungsstücke können beim Black die Maße von 25cm Breite, 15cm Tiefe und 12cm Höhe besitzen, was wohl für die meisten Produkte ausreichend ist. Als Filament wird PLA verwendet, also ist der Black ein klassischer 3D Drucker der mit dem Schmelzschichtungsverfahren arbeitet.

Ein besonderes Highlight ist die recht hohe Auflösung. Produkte kann man ab einer Auflösung von nur 50 Mikrometer (0,05mm) drucken.

Die Staffelung der Auflösungen setzt sich wie folgt zusammen:

  • 50 Mikrometer (0,05mm)
  • 100 Mikrometer (0,1mm)
  • 200 Mikrometer (0,2mm)
  • 250 Mikrometer (0,25mm)
  • 300 Mikrometer (0,3mm)

Er besitzt zusätzlich ein eingebautes Display, was ein Drucken ohne Rechner ermöglicht. Auch das ist wohl mittlerweile ein gewisser Standard.

Leider gibt es die passende Software für den heimischen Rechner bislang nur für Windows Nutzer, was ich persönlich ein wenig schade finde. OS X User müssen sich hier noch gedulden und den Druck ohne Software erledigen. Aber laut Aussage von iRapid ist die Software für den Mac bereits in Arbeit.


Zu der Druckqualität und der gesamten Verarbeitung kann ich leider noch nichts sagen, da ich den Drucker und auch die gedruckten Produkte noch nicht sehen konnte. Sobald ich die Möglichkeit dafür habe, wird das aber nachgeholt und hier im Blog beschrieben.

Der Black 3D Drucker von iRapid ist für 999,-Euro im Hauseigenen Onlineshop zu beziehen.

 

iGo3D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.