Erste Eindrücke vom Structure Sensor oder iSense

Occipital´s Structure Sensor ist zwar offiziell noch nicht im Handel verfügbar, allerdings wurden vor ein paar Tagen die limitierten Prototypen an spezielle Kickstarter Backer geschickt, die diese Kampagne mit einem bestimmten Betrag unterstützt haben.

Wie auch kürzlich bekannt wurde wird der Structure Sensor auch von 3D Systems ins Sortiment genommen, dort unter dem Namen iSense. Folglich kann dieser erste Eindruck auch auf den iSense übertragen werden.

Durch einen guten Kontakt in die USA bekamen wir einen ersten Scan im stl Format zu sehen. Gescannt wurde eine Person im Abstand von ca. 80cm, jedoch war die Anzahl der Polygone/Faces eher ernüchternd.
Aus Datenschutzrechtlichen Gründen können wir den fertigen Scan leider nicht zeigen, sondern nur unsere Eindrücke schildern.
Man erkannte zwar das es sich bei dem Scan um eine Frau handelte, aber feine Konturen im Gesicht kamen leider nicht zur Geltung, so das die charakteristische Kopfform nicht unbedingt gut dargestellt wurde.

Ehrlich gesagt sind wir von dem Ergebnis ein wenig enttäuscht, so sind die Ergebnisse mit unserer Xbox Kinect schon deutlich genauer und hochauflösender. Das war übrigens auch die Meinung von dem Besitzer des Structure Sensors, da er auch parallel mit der Kinect arbeitet. Sein Eindruck war ebenso ernüchternd. Er hätte sich mehr davon versprochen, so eine Meinung. Nun weiß man natürlich nicht mit welcher Erwartungshaltung er den Sensor gekauft hat.

Sicherlich ist das nicht annähernd ein endgültiges Urteil, jedoch ist der erste Eindruck eines 3D Scan mit dem Structure Sensor ein wenig enttäuschend. Wir sind auf weitere Eindrücke, Scans und vielleicht sogar Videos gespannt.

iGo3D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *