Aus einem 2D Bild ein 3D Objekt erstellen

Wer kennt das Problem nicht, es existiert zum Beispiel ein Firmenlogo als JPG Datei was wiederum als 3D Objekt ausgedruckt werden soll.
Manche Logos oder Bilder sind allerdings so komplex das es für den normalen Anwender, der sich vielleicht etwas mit Sketchup auskennt, zu schwierig ist sie im CAD Programm nachzubauen. Was liegt also näher aus dem flachen 2D Bild ein extrudiertes 3D Objekt zu konvertieren.

Allerdings ist das gar nicht mal so einfach wie man vielleicht denken mag. Es gibt verschiedene Lösungswege:
Einer davon ist mittels Shapeway´s Creator einfach ein Bild hochzuladen und es mit lediglich 2 Anpassungen zu bearbeiten. Allerdings wird das Bild in das .x3dp Format exportiert, was nicht sonderlich kompatibel zu den gängigsten und einfachen 3D Programmen ist. Sketchup zum Beispiel verweigert komplett die Arbeit mit diesem Format.
Und was nützt die Datei wenn diese nicht zu bearbeiten ist?! Für fast fertige Bilder ist die Lösung von Shapeways allerdings recht komfortabel und schnell. Einfach mal ausprobieren.

Eine richtig komfortable Lösung ist die Bearbeitung mit Inkscape. Die Installation von Inkscape ist allerdings mit vielen Hürden gespickt, dafür ist es kostenfrei und versteht sich mit vielen Dateiformaten.
Das folgende Tutorial ist für einen Mac mit OS X 10.9 Mavericks geschrieben. Frühere Versionen wie Lion oder Mountain Lion sollten allerdings auch funktionieren.

Als erstes lädt man sich das Programm von der Homepage und installiert die aktuellste Version. Aufgepasst: Auf der Homepage ist bislang nur die Rede von Snow Leopard, es läuft mit einigen Tricks und Kniffen aber auch mit Lion, Mountain Lion und Mavericks!
Für Inkscape wird noch die aktuelle Version von XQuartz (X11) benötigt, die sogar offiziell mit Mavericks läuft.
Vorsicht: Bei der Installation von XQuartz kann es bei ca. 90% zu einem Stillstand der Routine kommen, hier hilft es einfach die Installation über die Aktivitätenanzeige abzubrechen und sich komplett vom System ab- und wieder anzumelden. Dann sollte XQuartz durchlaufen.

Wurde XQuartz nun installiert sollte auch Inkscape laufen. Es kann sein das Inkscape das Programmpaket von XQuartz nicht findet, hier einfach manuell aus den Programmordner verweisen.

Für die Konvertierung eines JPG Bild in eine Vektorbasierende Datei sind nun folgende Schritte notwendig:

  • Ihr erstellt eine neue Datei
  • Geht auf „Datei“ und dann auf „importieren“
  • Sucht das gewünschte Bild aus und klickt auf „öffnen“
  • Das Objekt soll im nächsten Fenster nun „eingebettet“ werden

Jetzt habt ihr euer Bild auf der Arbeitsfläche von Inkscape und ist fertig zum konvertieren. Hierzu wie folgt vorgehen:

  • Das Bild anklicken und auswählen
  • Menüleiste auf „Pfad“ gehen und „Bitmap vektorisieren“ auswählen
  • Im folgenden Fenster die gewünschten Werte einstellen, dann auf „Ok“
  • Das Fenster kann nun wieder geschlossen werden

Die fertig erstellte Vektordatei liegt nun auf dem alten JPG Bild, was einfach verschoben und gelöscht werden kann. Zum exportieren geht man nun wieder auf „Datei“ und wählt „speichern unter“ aus. Hier ergeben sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, aber nur das DXF Format ist mit Sketchup kompatibel.
Nun einfach den gewünschten Speicherort angeben und auf „save“ klicken. Das folgende Fenster mit der Zeilenausgabe kann ignoriert werden und weiter auf „ok“ klicken. Jetzt kann es allerdings zu einer Fehlermeldung kommen, die verursacht das Sketchup die Datei nicht lesen kann. Es fehlt das sogenannte Python lxml 3.2.4 Paket was für den Mac nicht so einfach, bis gar nicht zu bekommen ist. Es gibt zwar Lösungswege ein Linux Paket zu installieren, allerdings ist das eine recht komplizierte Variante.

Zu erst sollte jedoch ein freier Texteditor geladen werden, da der hauseigene OS X Editor die Autospeicherung benutzt, was bei der Bearbeitung der Programmdatei gravierende Fehler mit sich bringen könnte. Darum einfach einen freien Editior wie zum Beispiel TextWrangler benutzen, dieser Editor eignet sich hervorragend für die folgende Prozedur:

  • Such im Programmordner nach Inkscape
  • Rechtsklick auf das Programmsymbol und im Fenster „Paketinhalt anzeigen“ klicken
  • Den Ordner „Contents“ aufklappen und den Ordner „Resources“ suchen und ebenfalls aufklappen
  • Hier den Ordner „bin“ aufklappen und die Datei „Inkscape“ suchen
  • Diese Datei wird nun mit dem Editor (TextWrangler) geöffnet
  • Über der Zeile 32 in der folgender Inhalt steht „export VERSIONER_PYTHON_PREFER_32_BIT=yes“ wird eine neue Zeile mit folgendem Inhalt eingefügt „export VERSIONER_PYTHON_VERSION=2.6″
  • Nun einfach die Datei speichern und den Editor schliessen

Sollte euer Sketchup jedoch noch keine DXF Dateien lesen können, fehlt das nötige Plugin. Auf Jim´s Sketchup Pages findet man das FreeDXF Plugin was noch installiert werden muss. Die Import Funktion von DXF Dateien findet man übrigens bei Sketchup oben in der Menüleiste unter dem Punkt „Plug-ins“.

Mit dieser Vorgehensweise sollte man jetzt auch auf OS X Mavericks mit Inkscape arbeiten und die gewünschte DXF Datei speichern können. Diese DXF Datei kann nun mittels Sketchup bearbeitet werden und aus einem 2D Bild wird nun ein 3D Objekt!

iGo3D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *