Aceton für eine glänzende Oberfläche bei 3D Objekten

Eigentlich jedes ausgedruckte Objekt aus einem 3D Drucker ist auf der Oberfläche noch recht rauh und stumpf. Dabei ist die Lösung für dieses Problem recht einfach und preiswert zu bewerkstelligen.

Man verwendet einfach den chemischen Stoff Aceton. Aceton „verwandelt“ die rauhe und stumpfe Oberfläche zu einer glänzenden und polierten Oberfläche. Die Lösung klingt so simpel das es schon fast unglaubwürdig erscheint, aber die Resultate sprechen für sich.
Es gibt verschiedene Wege um sein Objekt aus dem 3D Drucker mit Aceton zu behandeln. Die einen legen das Objekt komplett für 3 Sek. in Aceton und lassen es danach an der frischen Luft einfach arbeiten.

Eine andere Methode ist mehr für kleinere Objekte gedacht. Hier wird das Objekt an einem dünnen Draht in ein leeres Glas gehängt, wo sich ein wenig Aceton befindet. Das Glas wird nun auf 56° C erwärmt und das Aceton fängt an zu kochen. Nach circa einer Minute wirkt das Aceton auf dem Objekt und gibt der Oberfläche diesen einmaligen Glanz.

Diese Veredelung der Oberfläche mit Aceton klappt mit PLA und ABS Objekten.

Wie bearbeitet ihr die Oberflächen eurer Druckobjekte? Über ein Feedback würden wir uns freuen.

iGo3D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.